Mit Frühstücksbox und Hausschuhen zur Hospitation in die Kindertagesstätte in Curau

Bild: Sandra Redmann
Vor ein paar Tagen durfte ich in der Evangelischen Kita einen Vormittag in der Krippe hospitieren.
Das war wirklich sehr beeindruckend. Super, dass ich diese Möglichkeit bekomme habe. Die vielen Anregungen und Vorschläge werde ich in die politischen Gremien mitnehmen.
Und ganz persönlich muss ich sagen. Das war richtig schön und die Kinder einfach reizend.
Die pädagogische Arbeit ist anspruchsvoll und so wichtig. Ich bedanke mich ausdrücklich beim „Krippenteam“, ihr habt mir wertvolle Hinweise gegeben und es hat mit euch viel Spaß gemacht.
„Das Ziel der SPD ist gebührenfreie Bildung von der Krippe, über die Schule bis zum Meister und Master. Für die Krippen und Kitas haben wir in unserem Zukunftsprogramm aufgrund der hohen Kosten eine schrittweise Umsetzung angekündigt. Eine erste wichtige Etappe ist dabei die gebührenfreie Grundversorgung von 5 Std/Tag. Dadurch spart eine Familie mit zwei Kindern (1x U3, 1x Ü3) rund 2.500 Euro im Jahr. Wenn wir das geschafft haben, werden wir die nächsten Schritte planen.“

In Deutschland schafft ein Bundesland nach dem anderen die Kita-Gebühren ab. Für die SPD gehört die Kinderbetreuung zum Bildungsweg. Deshalb sollte sie konsequent kostenfrei sein. Gerade jetzt ist die Abschaffung der Gebühren besonders wichtig. Die steigenden Preise belasten Familien. Als Land können wir an dieser Stelle für eine spürbare Entlastung sorgen. Schleswig-Holstein wird im Norden familienpolitisch zusehends isoliert. Bei der Attraktivität für Familien fallen wir zurück, weil Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Niedersachsen und Bremen die Gebühren für die Grundbetreuung abgeschafft haben. Warum tut Schleswig-Holstein dies nicht? Weil diese Regierung falsche Prioritäten setzt.

Wir werden das ändern! Wir werden die Gebühren in Kitas und Krippen abschaffen! Das entlastet eine Familie mit zwei Kindern jährlich um 2.500 Euro. Das ist bares Geld für die Familienkasse.“

„Die SPD steht seit langem für die gebührenfreie Kita. Wir hatten bereits in der Großen Koalition nach 2005 ein erstes beitragsfreies Kita-Jahr eingeführt. CDU und FDP haben das rückgängig gemacht. In der Küstenkoalition hatten wir das Kita-Geld für Familien eingeführt. Jamaika hat das rückgängig gemacht. Klar ist: Die SPD steht zur Entlastung der Familien. Die CDU steht für das Gegenteil.“